Aktuelles

Für Gleidinger Schützen/innen ist der April der Siegesmonat

Der April war der erfolgreichste Monat seit langem für die Schützen und Schützinnen aus Gleidingen.

Bereits Anfang April konnten Heike und Hans-Uwe Busch auf den Landesmeisterschaften des BDS-Niedersachsen in der Altersklasse mit der Kleinkaliberpistole sowie Kleinkalibersportgewehr zweite und dritte Plätz und so Tickets für die Deutsche Meisterschaft Anfang September in Phillipsburg ergattern.

Am vorletzten Wochenende sicherten die Gleidinger bei der Siegerehrung der Laatzener Stadtmeisterschaft und Proklamation der Stadtkönige zahlreiche vordere Plätze.
Wir haben berichtet.
Weitere Information unter der gemeinsamen Homepage der Laatzener Schützenvereine unter www.laatzener-vereine.de

Nun schlossen die Gleidinger am vergangenen Wochenende den April auf der Kreismeisterschaft des Sportschützenverbandes Hildesheim-Marienburg erneut erfolgreich ab.

Mit Bernd Lorenz und Iris Rohrbach (jeweils 1. Platz 50m und 100m KK-sitzend Auflage),
Marion Caspari (2. Platz 50m und 100m KK-sitzend Auflage) und
Ursula Zbikowski (3. Platz 50m KK-sitzend Auflage) wurden die ersten drei Plätze belegt.
Auch in der Mannschaftswertung belegten die Gleidinger Frauen einen sehr guten 3. Platz. Mit 893,7 Ring nur 1,5 Ring hinter dem zweit platzierten KKS Nordstemmen.

 


Sieger 100m KK:
I. Rohrbach, B. Lorenz, M. Caspari


Sieger 50m KK
M. Caspari, I. Rohrbach & B. Lorenz, A. Waldmann, U. Zbikowski, L. Laber

Philippsburg: Gold für Gleidinger SchützenInnen

Philippsburg in Baden-Württemberg hat nicht nur eine sehenswerte Altstadt, sondern scheint auch ein Eldorado für Schützen aus Gleidingen zu werden.
Im November wurden dort erneut die Deutschen Meisterschaften der Kurz- und Langwaffendisziplinen 2017 ausgetragen. Ausgerichtet vom Bund Deutscher Schützen (BDS), waren es mehr als zweitausend Teilnehmer mit über 10.000 Starts, die sich dem größten sportlichen Wettkampf dieser Art in Deutschland stellten.
Darunter waren auch drei SchützenInnen des SV Gleidingen, alle qualifiziert, um sich in diesem Ringen messen zu können und alle bereit, Höchstleistungen zu erbringen. Da sich jede/r der 3 SchützenInnen für mehrere Lang- und Kurzwaffen-Disziplinen zuvor meisterlich dargestellt hatten, waren sie mit mehreren Starts unterwegs. So errang Franziska Dawideit 2 x Gold, 4 x Bronze, Heike Busch 1 x Silber, 2 x Bronze und Hans-Uwe Busch 1 x Gold und 2 x Bronze. Zu den so gewonnenen 12 Medaillen für den Schützenverein Gleidingen kommentierte Christian Dawideit, 1. Vorsitzender der Gleidinger Schützen, augenzwinkernd: „Gut, dass ich mit angereist bin, mentale Unterstützung ist bei dieser Art Wettkampf auf so hohem Niveau sicherlich nicht ganz unwesentlich!“

Der Dank aller Teilnehmer gilt natürlich Friedrich Geppert, dem Präsidenten des BDS, sowie dessen vielen Helfern/Innen., diese Deutsche Meisterschaft wieder zu einem ganz besonderen, auch international brachtet.

Team Flinte des SV Gleidingen: Uwe & Heike Busch (vorne) Chr. & Franziska Dawideit

 

 

Treffend gemeistert ! Spaß an der Leistung macht Gleidinger Meister!

In der zweiten Septemberwoche hatten sich in Sarstedt, zwei Tage lang, fast 100 ambitionierte Sportschützinnen und Sportschützen aus 14 Vereinen versammelt. Ziel war es, herausragendes Können zu zeigen, nicht nur als Team, sondern auch als Einzelne/r. Und es ging um nichts Geringeres, als die alljährliche Alters- und Senioren KK Auflagemeisterschaft 2017 des SSV Hildesheim Marienburg e.V..
Unter der bewährten Wettkampfleitung von Guntbert Meyer und seinem Team, fand der Wettkampf zum wiederholten Male auf dem Gelände des SV Sarstedt von 1951 e.V. statt. Der SV Gleidingen (SVG) war mit neun KandidatenInnen vertreten.
In der Altersklasse Herren errangen Peter Maneke, Bernd Lorenz und Victor Laber vom SVG knapp, aber verdient Platz 1. Aber damit nicht genug! Lilli Laber, Ursula Zbikowski und Andrea Waldmann bewiesen ihr Können und erreichten souverän Platz 1 in der Seniorinnenklasse I. Lilli Laber war es auch, die mit 305,0 Ring in der Seniorinnenklasse I gewann.

Befragt nach ihrem Erfolg, kam einhellig die Antwort: ” Klar, wir sind ambitioniert, aber ohne Spaß an diesem Sport geht es nicht. Es hat schon etwas meditatives, sich auf ein Ziel zu konzentrieren, dabei ganz in sich zu ruhen und unmittelbar deren Wirkung zu erfahren. Nochmals herzlichen Dank an alle Teilnehmer und die Ausrichtenden!”

(v.l.n.r): Marion Caspari, Iris Lorenz, Victor Laber,
Lilli Laber, Andrea Waldmann, Peter Maneke, Bernd Lorenz