Aktuelles

Der Schützenverein Gleidingen stellt umfangreiche Sanierungsmaßnahmen vor

Im Rahmen des e.coSport-Programms hat der SV Gleidingen sein Schützenhaus in Laatzen grundlegend energetisch modernisiert.

e.coSport ermöglicht Sportvereinen eine ganzheitliche Sanierung der Anlagen von der Planung bis zur Finanzierung und Umsetzung. Getragen wird das öffentlich finanzierte Förderprogramm von der Region und von der Landeshauptstadt Hannover. Große Sanierungsvorhaben sind für Sportvereine oft schwer zu stemmen, deshalb begleiten fachkundige Experten die Projekte bis zum erfolgreichen Abschluss. „So können CO2-Emissionen verhindert, Energiekosten dauerhaft gesenkt und Sportvereine fit für die Zukunft gemacht werden“, sagt Rike Arff, Leiterin der Klima­schutz­leit­stelle der Region Hannover.

Anfang 2017 hat sich der SV Gleidingen zum e.coSport-Programm angemeldet und wurde in einem ersten Schritt ausführlich zum Sanierungspotenzial seines Schützenhauses beraten. Um Bauschäden zu vermeiden und den Energieverbrauch weiter zu senken entschloss sich der Verein dazu, das über fünfzig Jahre alte Gebäude umfassend zu sanieren. Im September 2020 konnte der Verein dann die Urkunde für die erfolgreiche Maßnahmenumsetzung entgegennehmen. Jetzt stellt der SV Gleidingen die Maßnahmen den Helfern und Förderern vor.

„Im gesamten Schützenhaus ist die Umrüstung auf energieeffiziente LED–Technik erfolgt. Außerdem konnten wir mit der Förderung die Heizwärmeverteilung optimieren, die Außenwände und das Dach dämmen und sämtliche Fenster erneuern“, freut sich der erste Vorsitzende, Christian Dawideit.

In Zukunft profitieren alle Mitglieder außerdem von der Modernisierung der Schießanlagen. 

Die umfangreiche Modernisierung kostete insgesamt rund 332.000 Euro. Davon wurden ca. 70.000 Euro von der Region Hannover über die e.coSport-Förderung und 69.000 Euro vom Regionssportbund Hannover getragen. Die Stadt Laatzen unterstützte das Projekt mit weiteren 58.000 Euro. Rund 135.000 Euro finanzierte der Verein selbst. Der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Laatzen Ernesto Nebot zeigt sich erfreut über das Engagement des Vereins: „Mit der Umsetzung von energetischen Maßnahmen bringt der Verein auch das Thema Klima- und Umweltschutz in der Stadt Laatzen voran.“

So werden der Wärmeverbrauch um 44.000 Kilowattstunden und der CO2-Ausstoß um ca. 11 Tonnen reduziert. Damit spart der Verein etwa 3.000 Euro Energiekosten im Jahr.

Copyright fotografie@in-fluenz.de

v.L. Christian Dawideit( 1. Vorsitzender Schützenverein Gleidingen), stv. Bürgermeister Stadt Laatzen Ernesto Nebot, Peter Maneke, Ortsbürgermeisterin Gleidinigen Silke Rehmert, Hubert Felis, Hela Brixius (target GmbH-e.CoSport) Christian Grubert & Gernot Dörrie (Vier Linden Architekten) und Ulf Meldau (1. Vorsitzender Regionssportbund Hannover)

Schützenverein Gleidingen unterstützt krebskranke Kinder und Kids Camp

Mitte August trafen sich Mitglieder des Schützenverein Gleidingen von 1928 e.V. an der Medizinischen Hochschule Hannover, um dem Verein für krebskranke Kinder Hannover e.V. eine Spende in Höhe von 2000,00 € zu übergeben.

Es war das “Virtuelle Schützenfest 2021”, das die Übergabe dieser Summe an die Krebshilfe ermöglichte.
Christian Dawideit, 1. Vorsitzender der Schützen, wies darauf hin, dass bei dieser ausgesprochen erfolgreichen Veranstaltung zu Pfingsten sämtliche Einnahmen karitativen Einrichtungen zu Gute kommen.
So verzichteten alle der damaligen Hauptakteure wie DJ Olly (Oliver Bornemann), Jan Petersen vom Freien Fanfarenkorps Alt-Laatzen e. V. 1991 oder auch die Technik um Tristan Köppa (Köppa & Fischer Medien) auf ihre Gagen.
Es war Elke Werth, die stellvertretend für den Verein für krebskranke Kinder Hannover e.V. die Spende dankend entgegen nahm. “Lautet die Diagnose Krebs verändert sich das Leben von einem Tag auf den anderen drastisch. Für die kleinen Patienten und ihre Eltern gerät das Leben von heute auf morgen dramatisch aus den Fugen,” so Frau Werth. Hier setzt die Hilfe des Vereins an: es gilt seelische Unterstützung zu leisten, die technisch-diagnostische  Ausstattung der Krebsstation der Kinderklinik in der MHH zu verbessern und Mittel für die Forschung einzuwerben. “In diesem Sinne sind wir natürlich für jede finanzielle oder ideelle Unterstützung sehr dankbar.”, so Frau Werth. Weitere Informationen: www.verein-fuer-krebskranke-kinder-hannover.de oder über die Medizinische Hochschule Hannover.

Das “Virtuelle Schützenfest” hatte insgesamt fast 4000,00 € als Gesamtsumme erbracht.

500,00 € davon spendete der Schützenverein Gleidingen von 1928 e.V. bereits im Sommer für das KidsCamp der St. Gertruden Gemeinde Gleidingen. “Den noch verbleibenden Betrag werden wir ebenfalls einer weiteren wohltätigen Organisation als Spende zur Verfügung stellen,” so Christinan Dawideit. Damit bleibt der Schützenverein Gleidingen auch weiterhin seinem Anspruch gerecht nicht nur den Schieß- und Dartsport erfolgreich zu betreiben und ein reges Vereinsleben zu ermöglichen, sondern auch auf lokaler Ebene sozial engagiert zu sein.   

Gruppenfoto mit den Kindern ud Betreuern des KidsCamp 2021, sowie die ehrenamtlichen Helfer vom Schützenverein und dem “Freien Fanfahrenkops Alt Laatzen”
Spendenübergabe an den “Verein für Krebskranke Kinder e.V. mit (v.L.) DJ Olly – Oliver Bornemann, Elke Werth vom Verein für Krebskranke Kinder, Jan Petersen (FFK Alt Laatzen) und Christian Dawideit

Vereinheim wieder geöffnet!

Das Gleidinger Schützenhaus ist ab dem 6. Juli 2021 wieder für seine Mitglieder, Mieter und Interessierte am Schieß- und Dartsport zu den jeweiligen Trainings-, Wettkampf- und Turnierzeiten geöffnet.
Da die Corona-Pandemie auch uns immer noch im Griff hat, sind hierzu einige Regelungen getroffen worden.
Diese und weitere Informationen finden Sie hier