Schade! Schützenfeste im Laatzener Süden fallen aus – Alternative in Planung

Die ursprünglich für Pfingsten und das zweite Juni-Wochenende geplanten Volks- und Schützenfeste in Gleidingen sowie Ingeln und Oesselse werden wieder einmal abgesagt.
“Die Notwendigkeit einer Absage des diesjährigen Schützenfestestes infolge der Pandemie trifft uns, wie die Vereine in Ingeln und Oesselse, schon hart.”, so der 1. Vorsitzende des Schützenvereins Gleidingen von 1928 e.V, Christian Dawideit stellvertretend auch für die Vorsitzenden der Schützenvereine Oesselse und Horrido Ingeln.

Betroffen von den Absagen sind natürlich auch die Schausteller, Künstler und Festbeschicker um den Generalunternehmer Wolfgang du Carrios. Denen, im zweiten Jahr in Folge, höchstwahrscheinlich auch die Einkünfte des Jahres wegfallen. Für alle also nach wie vor keine einfache Zeit! „Wir wollen hoffen dass sie alle auch nach der Pandemie noch da sind und sich nicht aus der Not heraus anderweitig orientiert haben.“, so Dawideit.

Aber in einem sind sich die Vorstände, die Schützinnen und Schützen einig: Sobald wieder die Chance besteht diese traditionsreichen Veranstaltungen durchzuführen, wird die Begeisterung und Tatkraft aller groß sein, um der Gemeinschaft erneut einen gesellschaftlichen und geselligen Höhepunkt im Jahresverlauf zu bieten.

Die Gleidinger Schützen und Schützinnen planen, wie im vergangenen Jahr, eine Alternative in Form eines Online-Schützenfestes nach dem Motto: „Schützenfest zu Hause 2.0!“

Hierbei sollen wieder einige Highlights präsentiert und auch der „Virtuelle Schützenkönig 2020“ ausgezeichnet werden. Unter: www.schuetzenfest-gleidingen.de wird am Pfingstsamstag, 22. Mai ab 18.30 Uhr gemeinsam gefeiert werden.